4K PC

Dies ist die geeignete Anlaufstelle, um über Hard- und Software zu diskutieren, sowie um gemeinsam nach Lösungen zu technischen Problemen zu suchen.

Moderator: Wieselburger

4K PC

Beitragvon Zipfer » Di 25. Jan 2022, 15:37

Nach einigen Jahren ist es mal wieder soweit für einen neuen PC. (Aktuell aus dem Jahr 2014)

Da meine Firma beschlossen hat das ich so fleißig während der Corona Pandemie gearbeitet habe, (die glauben das wirklich :evillol: ) gibts für mich dieses Jahr ne schöne Prämie die ich in einen neuen PC Investieren möchte.
Voraussetzung: Er soll 4K fähig sein mit allem drum und dran!

Das Problem ist nur das ich zurzeit keinen Überblick über die derzeitige Hardware Szene habe und bräuchte daher jemanden der mit mir die richtigen Komponenten dafür auswählt!

Falls sich jemand mit mir die Mühe machen möchte/könnte wäre ich sehr dankbar!

:bitte: :danke:
Zipfer
Sergeant First Class
Sergeant First Class
 
Beiträge: 95
Registriert: So 13. Jan 2008, 16:52

Re: 4K PC

Beitragvon Corona » Di 25. Jan 2022, 21:47

Hallo Reinhard!

Ich denke, ich kann dir für dein Anliegen ein paar Tipps geben. Damit wir das richtige Gerät für dich finden, zunächst noch ein paar Fragen:

  1. Gesamtbudget: Wie viel Geld kannst bzw. möchtest du für deinen Rechner investieren?
  2. Benötigte Ausrüstung: Welche Geräte sind in dem Budget enthalten? Nur der Rechner? Brauchst du auch einen Monitor, neue Eingabegeräte oder ein Headset?
  3. Geplante Einsatzzwecke:
    • Möchtest du mit dem Rechner ausschließlich spielen, oder brauchst du das Gerät auch zum Arbeiten?
    • Gibt es spezielle Software oder Hardware, die du betreiben möchtest?
    • Planst du Live-Streams für das Internet?
    • Du hast die Auflösung bereits benannt (4K). Kommt auch das preislich attraktive WQHD oder ein Ultrawide-Setup in Frage?
    • Mit welcher Bildwiederholfrequenz möchtest du deinen Monitor betreiben?
  4. Voraussichtliche Nutzungsdauer: Wie viele Jahre wirst du den Rechner einsetzen? Planst du während der Benutzung ein Upgrade?
  5. Prioritäten:
    • Hast du bei gewissen Komponenten gewisse Vorlieben (Beispiel: Es soll unbedingt eine NVIDIA-Grafikkarte sein)?
    • Möchtest du eher genügsame Spiele zocken oder auch besonders fordernde Triple-AAA-Produktionen?
    • Wie wichtig sind dir sehr hohe bzw. maximale Details, speziell über Lebensdauer des Rechners?

Je nach deinen Antworten kann ich dir versuchen, ein Mustersystem zusammenzustellen.
Insgesamt habe ich dein Anliegen so interpretiert, dass du ein Premium-Gerät kaufen möchtest.

Ein paar generelle Tipps für alle diejenigen, die an einen neuen PC denken:

Allgemein

Leider ist aufgrund mehrerer internationaler Einflüsse (Chipkrise, Covid19, Mining) in den letzten 15 Monaten das Preisniveau stark angestiegen.
Nicht alle Komponenten sind gleichermaßen betroffen, aber gerade Grafikkarten werden momentan für einen unverschämten Preis angeboten und verkauft.
Falls du noch abwarten kannst, wäre das zu empfehlen, allerdings kann dir niemand sagen, wie lange du auf günstigere Preise warten musst.

CPU

Für einen neuen Rechner empfehle ich mindestens 8 CPU-Kerne mit 16 Threads. Speziell wenn man parallel etliche Anwendungen laufen hat und die CPU nutzen langfristig nutzen möchte, kommen durchaus noch größere CPUs in Frage.
Für Spieleperformance besonders relevant sind auch Zwischen-Core-Latenzen und die Cache-Ausstattung pro Kern.
Es gibt sowohl von Intel als auch von AMD passende Angebote, je nach Leistungs- und Preisniveau.

Mainboard

Bei der Auswahl des Mainboards immer beachten, welche Features man tatsächlich braucht und welche nicht. Mit dieser Liste kann man das Angebot schon deutlich einschränken.
Ein paar Beispiele: Welche und wie viele USB-Schnittstellen? Welcher Onboard-Soundchip? Welche Onboard-Netzwerkkarte? Wie viele M2- und SATA-Anschlüsse hat das Board? Wie viele PCIe-Erweiterungsslots?

Insgesamt macht es sich bezahlt, nicht das allerbilligste Board zu kaufen. Umgekehrt zahlt man im Oberklasse-Segment vielfach und unnötig viel für Features, die im Alltag irrelevant sind.
Bei den Chipsätzen empfehle ich einen Mittelklasse oder Oberklasse-Chipset, weil die Einsteiger-Chipsätze oft sehr beschnitten und auf qualitativ minderwertigen Boards untergebracht sind.

RAM

In einem neuen Rechner sind 16 GB RAM nicht mehr zeitgemäß. Heutzutage hat man tendenziell mehr offene Anwendungen und laufende Prozesse, und Windows 10/11 kann zusätzlichen RAM effizient zum Caching verwenden.
Ich rate daher mindestens zu 32 GB RAM. Wenn das Budget zur Verfügung steht und der restliche PC entsprechend stark ist, sind auch 64 GB nicht verkehrt.

Aktuell gängige Standards sind DDR4 und DDR5. DDR5 ist brandneu auf den Markt gekommen und nur mit den Intel-CPUs der 12. Generation (Alder Lake) kompatibel.
Da sich die Vorteile momentan in Grenzen halten und die Preise astronomisch hoch sind, rate ich im Moment noch zu DDR4.
Ich gehe davon aus, dass in einem Jahr DDR5 besser verfügbar ist und dann eine lohnenswerte Alternative darstellt.

Grafikkarte

Neben der eigentlichen Leistung ist die Menge an Video-Speicher dringend zu beachten. Leider stattet gerade NVIDIA die meisten Grafikkarten mit zu wenig Video-RAM aus.
Die gängige Menge von 8 GB VRAM ist nicht mehr zeitgemäß und nur mehr für 1080p voll zu gebrauchen. Gerade für 4K empfehle ich eine Grafikkarte mit 16 GB Video-RAM und mehr, was allerdings Preis und Auswahl klar festlegt.

Ich rate dringend von Modellen wie der 3070, 3070 Ti, 3080 sowie 3080 Ti ab. Alle diese Karten sind ausgesprochen schnell, haben aber viel zu wenig Video-RAM für ihre Preis- und Leistungsklasse.

Festplatten/SSDs

Aus Performance- und Komfortgründen empfehle ich für einen neuen modernen PC eine M2 NVME SSD. Diese sollte nicht zu gering dimensioniert werden, da je nach Modell die Performance schwächer ist als bei größeren Modellen.
Vor allem aber sind Spiele heute größer denn je, Installationen von über 100 GB sind keine Ausnahme mehr. SSDs unter 1 TB sind aus meiner Sicht obsolet, ich rate zu mindestens 2 TB SSD-Speicher.

Netzteil

Wenig beachtet aber extrem wichtig. Ich empfehle, Netzteile einer der drei renommierten Marken (beQuiet, Corsair, Seasonic) zu kaufen und dabei ein Netzteil mit 80 Plus Gold-Standard oder höher zu wählen.
Modulare Netzteile mit abnehmbaren Kabeln sind deutlich angenehmer als solche mit fix verbundenen Kabeln.

Ich hoffe, das hilft fürs Erste. Wenn du uns noch die oben gestellten Fragen beantwortest, können wir Vorschläge machen.

MFG Edi
Aktuelle Clan-Termine:
  • Jahreshauptversammlung 2022: 07.01.2023, 18:00 Uhr
Benutzeravatar
Corona
General of the Army
General of the Army
 
Beiträge: 1663
Registriert: Di 1. Jan 2008, 23:50

Re: 4K PC

Beitragvon Zipfer » Mi 26. Jan 2022, 01:58

Danke Edi für deine sehr ausführliche Antwort!
Nun zu den einzelnen Punkten:

1. Absolute Schmerzgrenze "nur" für den PC bezogen wären 3500€

2. Grundsätzlich ginge es erst mal um den PC selbst, Headset und Eingabegeräte sind vorhanden. Beim Monitor bin ich mir noch nicht sicher welche Größe hier für 4K am besten/praktischsten wären.

3.1 Der PC sollte eher fürs Zocken ausgerichtet sein. (Da ich schon im Besitz eines 82" 4K fähigen Fernsehers bin mit entsprechender Anlage. PS: Die Herr der Ringe Trilogie sind der Hammer auf dem Teil! :welcome: )
3.2 Hier spielt die Software glaube ich eine besondere Rolle da ich meist während des Zockens mehrere Anwendung offen habe, z.B. Twitch, Youtube etc. falls das Einfluss überhaupt hat und nicht an der Bandbreite liegt zwecks Anwendungen.
3.3 Nein
3.4 Wo liegen hier Vor- und Nachteile?
3.5 Ich erwarte mir hier eine konstante 60FPS Leistung ohne mit der Wimper zu zucken.

4. Die Nutzdauer ohne Upgrade sollte mind. 5 Jahre betragen. Sprichwort Graka.

5.1 An sich sind mir die Komponenten relativ egal. Hier muss Preis/Leistung stimmen!
5.2 Sowohl als auch, ich möchte genau so ein Witcher 3 sowie ein Cyberpunk 2077 auf 4K in vollen Zügen genießen können.
5.3 Wie schon in Punkt 4 angeschrieben sollte es kein Problem für den Rechner darstellen in den kommenden 5 Jahren auch Triple A Titel auf max. Settings zu zocken.

Zum Schluss möchte ich noch anmerken das ich es bei der Hardware wie beim letzten mal angehen möchte. Eine solide Basis bezüglich Mainboard + Prozessoren, das einzige Stiefkind darf hier nur die Graka sein, da sich hier im Bereich Hardware sicher am schnellsten etwas neues am Markt kommt.

Danke im voraus!
Zipfer
Sergeant First Class
Sergeant First Class
 
Beiträge: 95
Registriert: So 13. Jan 2008, 16:52

Re: 4K PC

Beitragvon Hirter » Fr 15. Apr 2022, 08:18

Hab hier mal schnell was zusammengebaut.
https://geizhals.at/?cat=WL-2506916
Bild
Benutzeravatar
Hirter
Sergeant Major of the Army
Sergeant Major of the Army
 
Beiträge: 256
Registriert: Di 28. Okt 2008, 06:55


Zurück zu Technik-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron